Erfolgreiches Trainingslager der LG Forchheim in Feuchtwangen

Das U16/14 Nachwuchs-Team der Leichtathletik Gemeinschaft Forchheim absolvierte, in den Osterferien,  erfolgreich das jährliche Trainingslager in Feuchtwangen. 22 motivierte Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren bereiteten sich unter der Regie der Jugendtrainer Joachim Buck, Andreas Fenn und der unterstützenden Schülertrainerin der U12 Marianne Malzer-Ende, knapp eine Woche auf die kommende Wettkampfsaison vor. Diszipliniert spulten die Youngster die täglichen drei Trainingseinheiten routiniert herunter und arbeiteten an den verschiedenen Disziplinen, bei der die Verbesserung der Technik im Vordergrund stand. Prima auch das schöne beinahe sommerliche Frühlingswetter, auch wenn der ständige Südwind tüchtig blies und so manchen Speer umherwirbelte. Lediglich am letzten Tag sorgte der Temperatursturz von fast 15 Grad für ungemütliches Training. Abends wurden zudem Schulungsvideos gezeigt und es fanden diverse Besprechungen mit den Athleten statt, bevor es um 22.00 Uhr in die Zimmer ging.

Natürlich kam auch der Spaß nicht zu kurz. Für Ausgleich sorgte der freie Nachmittag, mit einigen Zwischenstopps an diversen Eisdielen und Cafés, sowie der Besuch des Hallenbads mit wohltuenden Dampfbad. Die Jugendherberge hatte zudem ein breites Angebot an Freizeitgestaltung und so wurde nach dem Abendessen noch Beachvolleyball, Großschach und Tischtennis gespielt. Das geplante Lagerfeuer musste leider auf Grund der großen Waldbrandgefahr ausfallen, dafür sorgte am letzten Tag, nach anstrengendem Staffeltraining, das Abschlussspiel mit Eiersuche für Spaß. Für die Trainer stand jedenfalls fest, dass es auch 2020 wieder ein Trainingslager geben wird und deshalb wurde vorsichtshalber schon einmal reserviert.