OBERFRÄNKISCHE MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFTEN IN FORCHHEIM

Gut gefüllte Zuschauerränge, fast 200 Athleten und eine Portion Wetterglück machten die Oberfränkischen Mannschaftsmeisterschaften in Forchheim zu einem tollen Sportfest. Angereiste Gäste meinten sogar, das die Stimmung die derzeitige Leichtathletik WM in Doha problemlos in den Schatten gestellt hätte.

Die LG Forchheim bot den Gästen aus ganz Oberfranken ein knackiges, gut organisiertes Sportfest und kürten die besten Mannschaften Oberfrankens mit Medaillen. Wie es sich für gute Gastgeber auch gehört, überließen die Forchheimer die Titelgewinne diesmal anderen Mannschaften. Zum einen lag dies daran, dass das Frauenteam nicht an den Start ging. Urlaubs- und verletzungsbedingt startete sie diesmal nicht. Bei den Schüler-/innen hatte zudem die LG  Forchheim mit Abstand die Jüngsten am Start. In den jüngeren Altersklassen macht sich dieser Jahrgangsunterschied am meisten bemerkbar, denn die Mannschaften werden hier jahrgangsübergreifend zusammengestellt. So blieb den Forchheimer zu guter Letzt ein Silberrang bei den Herren. Hier kam das Männer-Team mit Moritz Hecht, Max Fenn, Jano Schubert, Leon Landgraf, Clemens Gundermann, Richard Kariun und Senior Rüdiger Hecht auf 7080Punkte und musste damit den Sieg um winzige 18 Punkte Differenz den Bambergern überlassen. Moritz Hecht lieferte mit 11,12sec noch mal ein sehr gutes 100m Ergebnis und einem Sieg ab, ebenso wie Dominik Eckner, der mit 6,52m die mit meisten Punkte holte, gefolgt von Jano Schubert, der mit 6,22m den zweiten Platz absicherte. Für eine Überraschung sorgte auch der noch 17jährige Richard Kariun, der mit der Männerkugel, die immerhin 7,25 kg wiegt, mit 9,71m einen dritten Platz erreichte. LG- Vorstand und Senior der Mannschaft, Rüdiger Hecht landete hier mit 8,61m sogar noch auf Platz 6.

Mit vier vierten Plätzen enttäuschten die anderen Forchheimer Teams aber bei weitem nicht. Mit spannenden 800m Läufen zum Ende der Veranstaltung lieferten sich die Mannschaften Duelle, die nicht spannender hätten sein können. Hier entschied sich so manche Schlacht um die meisten Punkte und die Zuschauer feuerten ihre Teams frenetisch an. Für ausgezeichnete Einzelleistungen sorgten hier die Jüngsten der LG. Bei den Mädchen U12 war es Emiliy Hof (11Jahre), die über die 800m mit 2:43,88min die Konkurrenz stehen ließ. Bei den Jungs der U12 konnte Jan Hartmann (10Jahre) ebenfalls mit einer Spitzenzeit 2:44,38min über 800m punkten. Damit war er der schnellste 10jährige des Tages. Tolle Leistung auch von Teamgefährte Leonas Wabra, der mit 34,50m auf Rang Zwei kam.

Bei den Mädchen U 14 war es wieder einmal Lena Saffer, die über die 60m nicht zu schlagen war. Mit 10,12sec über 75m holte die 12 jährige die meisten Punkte fürs Team. Bei den Mädchen der U16 sprang diesmal Emilia Dorn (14Jahre) mit 4,52m fast an ihre Bestleistung heran und wurde damit Dritte, ebenso wie Charlotte Gundermann die im Speerwurf mit 24,89m. In der 4x100m Staffel holten die Mädchen (Emilia Dorn, Emma Witt, Eva Krause, Yella Giannoulopoulos)  mit Saisonbestzeit von 56,59s ebenfalls den dritten Platz und sorgten somit für zufriedene Gesichter bei ihren Trainern.

 

Gesamtergebnisse:

Frauen: 1. LG Bamberg

Männer: 1. LG Bamberg 2. LG Forchheim 3. LG Fichtelgebirge

Mädchen U16: 1.TS Lichtenfels 2.TSV Bad Rodach 3.LG Bamberg 4. LG Forchheim

Mädchen U14: 1.TS Lichtenfels 2.LG Bamberg 3. LG Fichtelgebirge 4. LG Forchheim

Mädchen U12: 1. TSV Bad Rodach 2. LG Fichtelgebirge 3. SV Waizendorf 4. LG Forchheim

Jungs U18: 1. LG Fichtelgebirge

Jungs U16: 1. LG Fichtelgebirge 2. LG Bamberg

Jungs U12: 1. TSV Bad Rodach, 2. SV Waizendorf 3. LG Fichtelgebirge 4. LG Forchheim 5.  TSV Neunkirchen a. Br.

Weitere Ergebnisse unter: www.lg-forchheim.de