Der Nachwuchs der LG Forchheim war erfolgreich beim Saisonauftakt in Eschenbach unterwegs

Zum großen Halali haben die Youngster der LG Forchheim geblasen und lieferten zum Saisonauftakt in Eschenbach i.d. Oberpfalz reihenweise Bestleistungen ab und nutzten das schöne Frühlingswetter, um sich schon mal vorzeitig für die Bayerischen zu qualifizieren.

Allen voran überzeugten die Geschwister Hoffmann mit mehreren Siegen. Max (15) holte einen und sorgte mit dem Sieg im Weitsprung von 6,07m gleich für einen Knallerauftakt. Erstmals startete er auch über die selten angebotenen 300m und konnte hier mit 40,18sec auf Rang zwei überzeugen. Damit schaffte er gleich zwei Qualifikationen für die Bayerischen abzuhaken. Sein jüngerer Bruder Henrik (13) ließ seiner Konkurrenz keine Chance und siegte mit Bestmarken über die 75m in 10,14sec und im Weitsprung mit 5,20m gewann er sogar mit 70cm Vorsprung vor dem Zweitplatzierten. Abgerundet hatte er den goldenen Tag mit einer Silbermedaille über 60m Hürden bei dem er, in einem Kopf an Kopf Rennen, eine neue Bestzeit von 10,53sec. sprintete.

Teamkollege Johannes Sladek (15) überzeugte ebenfalls mit Bestleistungen und erreichte im 100m Lauf ebenfalls frühzeitig die Qualifikation zur Bayerischen in 12,49sec. und landete damit verdient auf Rang drei. Im Speerwurf gelang ihm mit 37,49m ein sauberer Wurf auf Platz vier und verbesserte seine Bestleistung um starke 10m. Timo Bitter (15) erreichte mit 4,70m im Weitsprung Rang 7 und über die 100m 13,40sec kam er auf Rang 8.

Dem wollten die Mädels in nichts nachstehen und sorgten ebenfalls für Furore. Mit drei Topleistungen hinterließ  Lena Saffer ()12) erstmals in der Schülerklasse U14 ihre Duftnote. Der Kinderleichtathletik entwachsen, durfte sie jetzt in der Schüleraltersklasse ihr Talent zeigen. Mit 10,40sec siegte sie mit großem Vorsprung über die 60m Hürden und war damit schneller als die männliche Jugend. Über die 75m konnte sie mit 10,48sec einen feinen Zweiten Platz ersprinten, bevor sie im Weitsprung mit 4,37m eine weitere Bestleistung hinzufügte den vierten Platz erreichte. Erstmal ging auch Emilia Dorn in der neuen Altersklasse U16 an den Start und musste somit erstmals die 100m laufen und erreichte hier mit 14,07sec einen guten 7. Platz im riesigen Starterfeld der 14jährigen Mädchen. Mit 4,63m pulverisierte sie ihre bisherige Leistung und kam damit auf den starken vierten Platz.

Ebenso Klara Flake (14), diese erzielte im Diskuswurf eine neue Bestleistung mit guten 20,66m (Platz 5) und im Speerwurf mit 21,85m (Platz 12) und auch im Kugelstoßen waren 7,86m einen achten Platz wert.  Überraschen konnte auch  Yella Giannoulopoulos (14) die auf Anhieb die 15sec über die 100m unterbot und mit 14,91s einen Platz im Mittelfeld ergatterte.

Die Neuzugänge der LG Forchheim Lorena Kraus (14) und Johanna Förster (15) feierten in der U16 einen guten Einstand im 100m Lauf mit 15,44m und im Speerwurf mit 15,68m und platzierten sich damit im hinteren Drittel der Ergebnisliste. In der U14 war es die 12jährige Marie Sladek. Sie erfreute im Weitsprung mit 3,73m genauso wie im 75m Sprint mit 11,75sec. und rundeten das gute Abschneiden der Forchheimer ab.

Weitere Ergebnisse: Emilia Dorn: 80m Hürden 14,74sec. Jana Memmel (14) Weit: 3,66m Klara Flake 80m Hürden 15,47sec. Mia Röhling (12) Weit 2,35m/ 75m 13,25sec