LG Forchheim blickt auf erfolgreiches Jahr zurück

Vergangenen Samstagabend feierten die Leichtathleten aus Forchheim zum ersten Mal als eigenständiger Verein die jährliche Abschlussfeier im Gasthof Kammerer in Pautzfeld. Vorstand Rüdiger Hecht lobte vor dem gemeinsamen Abendessen die guten Leistungen der Athleten, besonders die Staffeln der Frauen und Männer sorgten dieses Jahr für Furore. Die erfolgreichen Sprintstaffeln sind zum Aushängeschild des Vereins geworden und so konnten auch viele Forchheimer Rekorde 2018 gebrochen werden. Aber auch die Athleten aus den Kinder- und Jugendklassen machen die neuen Vorstände sowie die Trainer stolz durch großartige Leistungen und Spaß am Training. Die LG Forchheim e.V. zählt in ihrer neuen Form bereits ca. 160 Mitglieder. Beiratsmitglied und langjährige Trainerin Marianne Malzer-Ende organisierte auch dieses Jahr die Abschlussfeier und verkündete nach dem Essen die Ehrenmitglieder. Die Leichtathleten aus Forchheim sehen weniger einen neuen Verein, sondern vielmehr ein neues Kapitel der jahrelangen Vereinsgeschichte. So wurden Ehrenmitglieder durch die Vorstände genannt. Die erfolgreiche Seniorensportlerin Lisa Leopold und die ehemaligen Trainer Ludwig Hiltl und Horst Walda wurden aufgrund der sportlichen Leistungen und ihren Beitrag zum Vereinsleben in den vergangenen Jahrzenten geehrt. Sportler des Jahres 2018 wurde wie erwartend der Sprinter Moritz Hecht. Er absolvierte die 400m in herausragenden 48,63 Sekunden und nahm dafür seinen Pokal freudig entgegen. Aber nicht nur die guten zahlreichen Leistungen der Athleten aus allen Altersklassen wurden geehrt, sondern auch die ehrenamtlichen Trainer. Ohne motivierte Helfer und Trainer sowie unterstützende Sponsoren und Förderer, wäre ein Vereinsleben in dieser Form nicht möglich. Zur großen Überraschung aller, wurde zum Ende der Veranstaltung noch ein Scheck in der Höhe von 1.500,00 Euro von dem Trikotsponsor BSE USV-Technik KG durch Bernd Schindzielorz überreicht. „Alter Name, neue Ziele“ - Das Konzept und die Vision des eigenständigen Vereins geht für die Leichtathleten in Forchheim auf und das motiviert für die Zukunft.