BAYERISCHE BLOCKMEHRKAMPFMEISTERSCHAFTEN IN MARKT SCHWABEN

 

 

Markt Schwaben – Bei den Bayerischen Blockmehrkampfmeisterschaften in Markt Schwaben zeigte Jonas Saffer (im Block Sprint/Sprung /100m/80m Hürden/Weitsprung/Hochsprung/Speerwurf), dass er wieder voll belastbar ist.

Nach fast einjähriger Pause, nach einer langwierigen Muskelverletzung und eines Aufbautrainings, was viel Geduld von dem 15jährigen Realschüler verlangte, holte er sich verdient die Silbermedaille. Mit Bestzeit über die 80m Hürden in 11,62s, die er um fast eine Sekunde pulverisierte, startete er am Sonntag schon früh in den Wettkampf. Nach Bestweite im Weitsprung von 5,56m, setzte er mit 11.68s eine weitere Bestzeit hinterher, bevor er im Hochsprung mit 1,61m nochmals eine Bestmarke heraushaute. Mit guten 38,71m im Speerwurf sammelte er schließlich 2847Punkte, die als „Sahnehäubchen“ auch die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft in Lage bedeuteten, die bereits in zwei Wochen stattfinden.

Auch Ronja Gellenthien (15) ging an diesem Tag im Block Lauf (100m/80mHürden/Weit/Ball/2000m) ins Rennen. Die, im Frühjahr durch kleinere Verletzungen immer wieder zurück geworfene, Ausdauerspezialistin meisterte die Aufgabe in dem großen Teilnehmerinnenfeld mit einem ordentlichen 15. Platz von 26 Starterinnen. Zwar war die ehrgeizige Wirtschaftsschülerin nicht ganz zufrieden mit sich, sammelte aber 2155Punkte und hatte damit zumindest eine neue persönliche Bestmarke stehen.