Forchheimer Nachwuchs agierte erfolgreich

 

EBERMANNSTADT - Der Nachwuchs der LG Forchheim zeigte sich in Ebermannstadt, bei den Oberfränkischen Schülermeisterschaften, mit Rahmen Kinderwettkampf, von seiner besten Seite und kam mit zahlreichen Titelgewinnen und Podestplatzierungen nachhause.

 

Mit einigen Favoriten im Gepäck ging es auf die Showbühne bei den Oberfränkischen Einzelmeisterschaften, um sich zu präsentieren. Das Bilderbuchwetter machte es den 200 Startern leicht und steuerte zu den ausgezeichneten Leistungen bei. Bei den 15jährigen Jungs war es wieder einmal Jonas Saffer, der sich den 100m Titel in 11.91s souverän sicherte. Im Vorlauf schaffte er sogar 11.87s. Bei den Mädels war es Alexandra Pöhlmann, die die Sprint- Konkurrenz der 15jährigen in Oberfranken derzeit dominiert. Mit neuer Bestzeit von 13.29s gewann sie Gold und rutscht in der Bayerischen Bestenliste damit von Platz 30 auf 14. Über die 300m startete sie erstmals und erreichte mit 47.39s ein respektables Ergebnis.  Hier hatte Teamgefährtin Ronja Gellenthien (15) die Nase vorn. Mit Bestzeit von 46.22s und Quali für die Bayerischen wurde sie in einem spannenden Rennen Dritte der acht Teilnehmerinnen.  Alina Hoyler griff erstmals in diesem Jahr in die 2000m Konkurrenz ein und machte ihre Sache mit 8:42,68min recht ordentlich und wurde Erste. Die 13jährige Charlotte Gundermann wurde im selben Rennen mit 8:45,82min in ihrer Altersklasse ebenfalls erste und ihre Trainingskollegin Emma Schlund sicherte sich in 9:01,91min den zweiten Platz in der W12. Zudem hinterließ Charlotte mit zwei neuen Bestmarken im Weitsprung (4,20m) und im 75m Lauf in 11.15s einen guten Eindruck und ist damit einmal mehr Mehrkampffavoritin am kommenden Wochenende in Hof.

Jakob Treuheit (12), der leider noch an seiner Erkältung zu knabbern hatte, erkämpfte sich Top Leistungen. Mit 11.58s verpasste er zwar knapp das 75m Finale, konnte aber im Weitsprung mit neuer Bestweite von 4,23m völlig überraschend Silber erkämpfen und verbesserte sich damit um 30cm.

Die 12jährigen Mädchen starteten im 60m Hürdenlauf erfolgreich.  Sprintfloh Emilia Dorn (12.77s) und Wurftalent Klara Flake (13.45s) gefielen mit Platz vier und fünf und verbesserten sich damit stark. Einen hervorragenden vierten Platz konnte zudem auch Emilia mit 4,13m im Weitsprung im 24-köpfigen Teilnehmerfeld beisteuern.

Bei den 13jährigen war es Max Hoffmann, der mit tollen Leistungen brillierte. Im 75m Lauf erkämpfte er sich mit Bestzeit einen Finalplatz aus drei Vorläufen und sprintete hier mit 10.56s auf den zweiten Platz, ebenso im 60m Hürdenfinale in 10.58s. Erstmals startete er auch im Hochsprung und kam hier auf ausbaufähige 1,25m. (Rang 5)

 

Bei den Kindern der M11 setzte sich erwartungsgemäß Sprinttalent Hendrik Hoffmann durch. Er siegte mit Bestleistungen über 50m in 7.72s und im Zonenweitsprung mit 4,36m. Damit überflügelte er die Konkurrenz um fast einen halben Meter.

Bei den Mädchen der W10 ließ derweil Lena Saffer nichts anbrennen und siegte ebenfalls über 50m in 7.94s. Im Zonenweitsprung kam sie mit 4.02m auf den Silberrang. Im Schlagballwurf wurde sie zudem Dritte mit 32,50m. Lea Billes erreichte hier ebenfalls tolle Platzierungen. Im Schlagballwurf wurde sie vor Lena mit 25,50m Zweite und im Weitsprung Dritte mit 3,67m.  

Mit diesem tollen Abschneiden kann die LG Forchheim mehr als zufrieden sein und entspannt in die Zukunft blicken.

 

Weitere Ergebnisse: www.lg-forchheim.de